• 26. August 2016

BODENVERUNREINIGUNGEN AUF DEM EHEMALIGEN KOLBENSCHMIDT-WERKSGELÄNDE WERDEN BESEITIGT

BODENVERUNREINIGUNGEN AUF DEM EHEMALIGEN KOLBENSCHMIDT-WERKSGELÄNDE WERDEN BESEITIGT

BODENVERUNREINIGUNGEN AUF DEM EHEMALIGEN KOLBENSCHMIDT-WERKSGELÄNDE WERDEN BESEITIGT 150 150 frank.netzband

Seit dieser Woche laufen auf dem ehemaligen Kolbenschmidt-Werksgelände an der Friedensallee 128 vorbereitende Arbeiten für die anstehende Altlastensanierung. Zunächst wird die Baustelle eingerichtet, Material und Gerät werden angeliefert. Mitte September beginnt ein Spezialunternehmen mit der eigentlichen Bodensanierung. Im ersten Schritt konzentrieren sich die Arbeiten auf den Bereich zwischen den Bestandshallen 6 und 7. Im nächsten Jahr wird die Bodensanierung in einem zweiten Schritt rund um die Halle 6 fortgesetzt. Die Experten tragen das verunreinigte Erdreich ab und ersetzen es durch neuen Boden.

Zeitplan

Ziel ist es, das Sanierungsprojekt bis Ende 2017 abzuschließen. Um belastete Bodenbereiche austauschen zu können, müssen zunächst die Halle 5 sowie die Seitenschiffe der Halle 6 abgerissen werden. Dafür ziehen die Gewerbebetriebe aus der Halle 6 in die Halle 7 um, die vorher für die künftige Nutzung vorbereitet wird.

Warum ist die Maßnahme notwendig?

Nach der Werksschließung im Jahr 2009 hat Rheinmetall Immobilien die Liegenschaft von der ebenfalls zum Rheinmetall-Konzern gehörenden KSPG AG übernommen. Bis 2019 verwirklichen wir auf dem Areal ein modernes Stadtquartier. Voraussetzung für die Weiterentwicklung des ehemaligen Werksgeländes zu einem Wohn- und Gewerbestandort ist die Beseitigung von Altlasten. Diese gehen auf die jahrzehntelange industrielle Nutzung des Grundstücks zurück. Umfangreiche Untersuchungen eines unabhängigen Gutachters haben in eingegrenzten Bereichen Belastungen im Erdreich und Grundwasser festgestellt. Die verunreinigten Böden enthalten polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK), Mineralölkohlenwasserstoffe (MKW) sowie in mehreren Bereichen leichtflüchtige chlorierte Kohlenwasserstoffe (LCKW). Auf dieser Grundlage wurde ein Sanierungskonzept entwickelt und durch die Behörde für Umwelt und Energie (BUE) genehmigt. Sämtliche Sanierungsarbeiten erfolgen unter Aufsicht von anerkannten Sachverständigen.

Kontakt für Nachbarn

Wir versuchen, die Beeinträchtigungen für die Anwohner sowie die auf dem Gelände ansässigen Unternehmen durch die Altlastensanierung so gering wie möglich zu halten. Gleichzeitig bitten wir um Verständnis für ihre Notwendigkeit. Aktuelle Informationen zum Stand der Maßnahme erhalten Sie in unserem Journal.

Haben Sie Fragen zur bevorstehenden Altlastensanierung oder zum Immobilienprojekt Kolbenhöfe allgemein? Gern sind wir für Sie da!

Join our Newsletter

We'll send you newsletters with news, tips & tricks. No spams here.

Contact Us

We'll send you newsletters with news, tips & tricks. No spams here.